Cyberkriminalität
Neue Risiken und Deckungskonzepte

Cyber Risikio Versicherung Hacker Angriff Schaden ServerDurch die fortschreitende Digitalisierung sind von Cyber-Schäden nicht mehr nur Großkonzerne betroffen.

Jedes Unternehmen mit IT Nutzung und Internetanbindung ist gefährdet, egal ob Mittelstand oder Einzelunternehmer.

Empfang und Versand von Emails, Datenaustausch mit dem Steuerbüro, Betriebsinformationen in digitaler Form, Anbindungen zu Online-Bestellsystemen bei Großhändlern, die eigene Firmenwebsite pflegen und vieles mehr gehören zum täglichen Arbeitsablauf und sind unverzichtbar.

Laut einer Studie haben mehr als die Hälfte der deutschen Unternehmen im Jahr 2016 mindestens einen Cyber-Angriff festgestellt.
 

Gemäß der neuen und umzusetzenden EU Datenschutzverordnungen entstehen einem Unternehmen erhöhte Informationspflichten gegenüber Geschädigten, welche dann zukünftig auch höhere Ansprüche geltend machen können. Im Durchschnitt kommt es bei einem Cyberangriff schon heute zu einer Schadenhöhe von 70.000 EUR.

Da möglichst viele Arbeitsabläufe automatisiert werden sollen, Home-Office Lösungen immer verbreiteter werden, der Zugriff auf Firmendaten von unterwegs fast zum Standard gehört (Geschäftsreise oder Präsentationen) werden die Angriffsmöglichkeiten für Hacker immer größer und wahrscheinlicher.

Nur einige Beispiele:

[wp-svg-icons icon=“arrow-right-2″ wrap=“i“] Sie klicken versehentlich auf einen infizierten E-Mail-Anhang und der Computer wird verschlüsselt. Sie haben somit keinen Zugriff mehr.

[wp-svg-icons icon=“arrow-right-2″ wrap=“i“] Ein Hacker verschafft sich Zugang zu Ihrem Computersystem, kann Ihre Daten und Geschäftsgeheimnisse einsehen, verändern oder auch weiter geben.

[wp-svg-icons icon=“arrow-right-2″ wrap=“i“] Ein Mitarbeiter lässt einen Datenträger mit Kundendaten im Zug liegen. Sie sind gesetzlich verpflichtet, alle betroffenen Kunden zu informieren.

[wp-svg-icons icon=“arrow-right-2″ wrap=“i“] Datenklau im E-Commerce (Kundendaten) und nachfolgender Mißbrauch der Kontonummern.

[wp-svg-icons icon=“arrow-right-2″ wrap=“i“] Der Server eines Unternehmens ist gehackt worden. Es kommt zum kompletten Systemausfall – die Produktion steht still.

[wp-svg-icons icon=“arrow-right-2″ wrap=“i“] Manipulation eines Kartenlesers (EC Terminal z.B. im Restaurant) Dadurch Abgreifen und Mißbrauch von Zahlungsdaten Ihrer Kunden.

[wp-svg-icons icon=“arrow-right-2″ wrap=“i“] Denial-of-Service-Attacke – Der Anstieg des eingehenden Datenflusses führt zur Überlastung der Website. Der Onlineshop ist nicht mehr erreichbar.

[wp-svg-icons icon=“arrow-right-2″ wrap=“i“] Laptop-Diebstahl – Darauf sind Namen, Geschäfts- und Privatinformationen von Kunden, Zugangsdaten oder ähnliches gespeichert.

Neben dem eigenen Schaden sind Dritte betroffen, die informiert werden müssen. Ein Verlust eines Laptops mag anfangs noch ein kleiner Schaden sein. Wenn jedoch der Hacker mit den darauf enthaltenen Informationen nachweislich weiteren Schaden verursacht, können die Schadensersatzansprüche größere Dimensionen annehmen.

Dieser Gefahren bewußt, wurde der Cyber-Versicherungsschutz entwickelt, welcher Ihnen den Rücken frei hält. Diese neue Form der Versicherung leistet Sofort-Hilfe im Schadenfall und deckt die Kosten ab, die auf Sie zukommen.
 

Wie hilft die Cyber-Versicherung im Schadenfall?
 
Im Fall einer Cyber-Krise – zum Beispiel, wenn Ihre Website nicht mehr erreichbar ist oder ein Virus Ihre Daten gelöscht hat – haben Sie Zugriff auf einen 24/7-Krisenservice, welcher folgende Leistungen umfasst:
 

 
[wp-svg-icons icon=“checkmark“ wrap=“i“]  Krisenmanagement
Die Krisendienstleister und IT-Sicherheitsexperten des Versicherungsunternehmens helfen Ihnen sofort kompetent weiter – telefonisch oder bei Bedarf bei Ihnen vor Ort. Sie übernehmen das Krisenmanagement, die IT-Forensik, das Schließen von Sicherheitslücken und stellen Ihre Daten und Computersysteme wieder her.

[wp-svg-icons icon=“checkmark“ wrap=“i“]  Kostenübernahme
Die Versicherung trägt die Kosten, die für PR-Maßnahmen, Kreditüberwachung oder Vertragsstrafen durch die Kreditkartenindustrie anfallen. Letzteres ist wichtig für alle Unternehmen, die mit Kreditkartendaten von Kunden umgehen.

[wp-svg-icons icon=“checkmark“ wrap=“i“]  Rechtsberatung
Eine Kanzlei, die auf Datenschutz spezialisiert ist, vertritt Sie rechtlich gegenüber den Aufsichtsbehörden.

[wp-svg-icons icon=“checkmark“ wrap=“i“]  Information
Ein Servicedienstleister informiert für Sie alle von Ihrem Cyber-Schaden Betroffenen.

 

Fordern Sie hier Ihr unverbindliches Angebot an

    Ich bestätige, die Datenschutzerklärung und die Erstinformation zur Kenntnis genommen zu haben.

     

    Was deckt die Cyber-Versicherung genau ab?

    Die Cyber-Versicherung besteht aus zwei wesentlichen Bestandteilen.

    Cyber-Eigenschadenversicherung
    Sie deckt Ihre eigenen Kosten, die durch einen Cyber-Schaden entstehen – zum Beispiel Kosten zur Identifikation und Beweissicherung des Vorfalls (IT-Forensik), zur Information der jeweiligen Dateninhaber oder für die Wiederherstellung Ihrer Daten oder auch Kosten für anschließende Sicherheitsverbesserungen. Sofern vereinbart, werden auch Kosten einer durch einen Hacker-Angriff oder eine Denial-of-Service-Attacke verursachten Betriebsunterbrechung erstattet.

    Cyber-Haftpflichtversicherung
    Sie übernimmt Schadenersatzansprüche von Dritten, die aus einem Hackerangriff, Datenverlust oder einer Datenrechtsverletzung resultieren können – zum Beispiel wenn sensible Kundendaten gestohlen und somit Urheber- und Persönlichkeitsrechte verletzt werden. Oder wenn Sie versehentlich einen Computer-Virus an Ihre Kunden weiterleiten. Auch wehrt die Cyber-Haftpflichtversicherung für Sie unberechtigte Ansprüche ab (passiver Rechtsschutz).

    So erhalten Sie eine zuverlässige, umfassende und unkomplizierte Absicherung, die Ihnen den Rücken freihält – weltweit, ganz ohne versteckte Obliegenheiten oder Ausschluss-Klauseln.

    Welche Kosten sind versichert?

    – Sachverständigenkosten inkl. Datenwiederherstellung
    – Forensik (Schadenursache)
    – Beseitigung von Schadsoftware
    – Aufhebung einer Zugangssperre /Verschlüsselung
    – Beratung zur Verbesserung der Informationssicherheit
    – Datenrettung
    – Manuelle Wiedereingabe
    – Maschinelle Wiedereingabe (Rücksicherung)
    – Wiederbeschaffung
    – Neuinstallation von Software
    –  Kosten für Reputationsschäden „Wiederherstellung des guten Rufs“
    –  Kosten nach einer Datenschutzverletzung
    –  Kosten für die gesetzlich geforderte Information von Behörden, Öffentlichkeit und potenziell betroffenen Personen

    Quelle: Hiscox Europe Underwriting Limited

    Wie hilft die Cyber-Versicherung, Schadenfälle zu verhindern?

    Im Idealfall kommt es erst gar nicht zum Schaden. Deswegen erhalten Sie zur Vorsorge einen exklusiven Cyber-Krisenplan, der die verantwortlichen Personen eines Unternehmens dabei unterstützt, in den ersten Stunden nach einem Cyberangriff die richtigen Entscheidungen zu treffen.

    Darüber hinaus beinhaltet die Cyber-Versicherung ein Online Cyber-Training für Sie und Ihre Mitarbeiter. Prägnante Infotexte, spannende Videos und praxisbezogene Aufgaben vermitteln in nur 45 Minuten komprimiertes Wissen uns sensibilisieren gegenüber Cyber-Gefahren.

    Gut zu wissen: Wird Ihr Unternehmen Opfer einer Cyber-Attacke, erhalten Sie eine Sicherheitsanalyse nach dem Schadenfall.

    Kontakt & Termin
    close slider

    Wir sind für Sie da !

    Nutzen Sie bequem unser Online-Kontaktformular, in dem Sie auch einen Terminwunsch oder
    Rückrufbitte hinterlassen können.

      Ihr Wunschtermin:

      Sie erreichen uns unter (030) 8974 9070 und post@diesicherheit.de.